Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880 107

    Öffnungszeiten:

    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     

    Südchina Rundreise: Von den Pandas bis zu den Karstbergen

    Chengdu - Lijiang - Shaxi - Dali - Yangshuo - Shanghai (oder Hong Kong)

    Südchina Rundreise: Von den Pandas bis zu den Karstbergen
    • Keyfacts
    • Programm
    • Kurz & Knapp
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reiseform: Individualreise teilweise mit Ausflügen in einer Kleingruppe
    Reisedauer: 16 Tage / 15 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Reiseroute: Chengdu - Lijiang - Tigersprungschlucht - Shaxi - Dali - Kunming - Yangshuo - Shanghai
    Optional können Sie die Reise statt in Shanghai in Hong Kong beenden.
    Reisepreis: € 2560 p.P. bei 2 Personen mit Ende in Shanghai
    € 2375 p.P. bei 2 Personen mit Ende in Hong Kong; weitere Details hierzu am Seitenende
    Highlights: Pandas und Teehäuser
    verwinkelte Gassen und traditionelle Häuschen
    idyllisches Landleben
    Floßfahrt durch Karstlandschaften
    facettenreiches Shanghai
    Tag 1-2 : Flug nach China und Ankunft in Chengdu
    Tag 3 : Besuch des Panda Research Centres
    Tag 4-5 : Weiterreise nach Lijiang, Fahrradtour zu den Naxi Dörfern und Lashi See
    Tag 6-7: Wanderung durch die Tiger Leaping Gorge, Rückkehr nach Lijiang
    Tag 8: Ein freier Tag im verträumten Shanxi
    Tag 9: Besuch im Shibaoshan Tempel und Weiterreise nach Dali
    Tag 10: Ganztagesausflug bei Dali
    Tag 11: Weiterreise nach Yangshou
    Tag 12-13: Fahrradtour entlang und Bambusfloßfahrt auf dem Yulong Fluss, Ziet für eigene Entdeckungen
    Tag 14-15: Aufenthalt in Shanghai, Einblicke in die traditionelle Küche bei einer Street Food Safari
    Tag 16: Internationaler Rückflug

    Legen Sie viel Wert auf malerische Landschaften und idyllische Dörfer? Dann ist diese Südchina Rundreise das Richtige für Sie. Sie erleben neben den wichtigen chinesischen Städten auch beeindruckende kulturelle und natürliche Sehenswürdigkeiten.
    Sie starten in der modernen Stadt Chengdu mit ihren Riesenpandas und besuchen die Altstadt Lijiangs, die mit ihren verwinkelten Gassen, die abends stimmungsvoll mit roten Lampions beleuchtet werden. Sie wandern durch die Tiger Leaping Groge und übernachten in einem kleinen Dorf auf der historischen Tee- und Pferderoute, die Teil der berühmten Seidenstraße ist. Auf einem Floss erleben Sie die mystische Karstlandschaft bei Yangshuo und - als passendes Gegenstück zu der Idylle - entdecken Sie die kulinarischen Highlights aus der chinesischen Küche in Shanghai.
    Alternativ können Sie die diese Südchina Rundreise auch in Hong Kong beenden.

    Übernachtung: 14 Nächte in komfortablen, landestypischen Hotels
    Aktivitäten: Besuch zu den Pandas von Chengdu
    Fahrradtour in Lijiang
    Trek durch die Tigersprungschlucht
    Ausflug zu den Bai Dörfern bei Dali
    Fahrradtour und Bootsausflug bei Yangshuo
    Street Food Safari in Shanghai
    Transport: Transfer Chengdu Flughafen – Hotel
    Transfer Chengdu Hotel – Flughafen, Flug Chengdu – Lijiang sowie Transfer Lijiang Flughafen – Hotel
    Transfer Lijiang Hotel – Shaxi Hotel sowie Shaxi Hotel – Dali Hotel
    Transfer Dali Hotel - Bahnhof, Zug Dali – Kunming (2. Klasse), Transfer in Kunming Bahnhof- Flughafen, Flug Kunming – Guilin, Transfer Guilin Flughafen – Yangshuo Hotel
    Transfer Yangshuo Hotel – Guilin Flughafen, Flug Guilin – Shanghai sowie Transfer Shanghai Flughafen – Hotel
    Mahlzeiten: 7 x Frühstück
    Sonstiges: "Meet and Greet" am Flughafen Chengdu
    24-Stunden-Erreichbarkeit der Agentur vor Ort
    • Internationaler Flug (Hinflug über Nacht)

    • Weitere Mahlzeiten

    • Eintrittsgebühren, siehe auch Kosten vor Ort

    • Weitere Transfers

    • Visum für China

    Strasse mit Kanal in Chengdu

    Eine beschauliche Gasse mit traditionellen Häusern in Chengdu

    Tag 1 – Flug Deutschland – Chengdu

    Die meisten Flüge nach Chengdu starten in Deutschland am Abend und so kommen Sie am nächsten Morgen in China an.

    Tag 2 – Ankunft in Chengdu und Start Ihrer Südchina Rundreise

    In Chengdu angekommen, erwartet Sie ein Fahrer, der Sie zu Ihrem zentralgelegenen Hotel bringt. Den heutigen Tag haben Sie Gelegenheit, in Ruhe anzukommen. Wenn Sie möchten, können Sie auf eigene Faust schon eine erste Erkundungstour unternehmen. Mit seinen weitläufigen Grünflächen wurde Chengdu auf Platz zwei der lebenswertesten Städte Chinas gewählt und ermöglicht somit einen entspannten Start in Ihre Südchina Rundreise.

    An unserem ersten Abend besuchten wir das alte Teehaus Shunxing im International Convention and Exhibition Center. Auch wenn es bei chinesischen Touristen sehr beliebt und daher oft sehr voll ist, war es ein Erlebnis beim Kung-Fu-Tee-Eingießen zuzuschauen – einer Mischung zwischen Kampfkunst und Tanz. Ab und an finden auch Aufführungen der Sichuan Oper im Teehaus statt.

    Pandas im Panda Breeding Center

    Die Fütterungszeit im Panda Breeding Centre ist besonders interessant

    Tag 3 – Ausflug zu den Pandas von Chengdu

    Heute werden Sie bereits um 7.30 Uhr abgeholt, damit Sie pünktlich für die Panda-Fütterung im Panda Research Center ankommen. Das Panda Research Center ist ein verantwortungsvoll geführter Tierpark mit weitläufigen und gepflegten Gehegen. Beobachten Sie die Pandas beim Fressen, Spielen und Schlafen. Anschließend können Sie noch ein wenig durch die Anlagen mit den Bambuswäldchen und dem Schwanensee spazieren. Wer mehr über den Riesenpanda lernen möchte, kann zudem auch noch das Pandamuseum besuchen.

    Das Streicheln der roten Baumpandas, gegen Aufpreis, empfehlen wir Ihnen nicht. Die Tiere scheinen dies nicht so sehr zu genießen wie die Touristen. Nach etwa zwei Stunden brechen Sie wieder auf und sind gegen 11:30 Uhr zurück in Ihrem Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Besuchen Sie zum Beispiel die gesellige Jinli Street mit ihren vielen Geschäften und Bars. Von hier aus können Sie auch zu Fuß zum ruhigeren tibetischen Viertel laufen, wo Sie viele Tibeter in traditioneller Kleidung und Mönche in orange-roten Gewändern sehen werden.

    Lijiangs Altstadt

    Traditionelle Naxi Häuser und rote Lampions sieht man in Lijiangs Altstadt überall

    Tag 4 – Fortsetzung Ihrer Südchina Rundreise und Weiterreise zu den Lampions von Lijiang

    Nach Möglichkeit arrangieren wir für Sie einen Flug am Morgen nach Lijiang. Am Flughafen wartet bereits ein Fahrer auf Sie, der Sie zu Ihrem traditionellen Courtyard Hotel bringt. Es befindet sich in der historischen Altstadt Lijiangs – ein hervorragender Startpunkt für Erkundungstouren. Das letzte Stück zum Hotel legen Sie zu Fuß zurück, da Autos in der Altstadt verboten sind.

    Wenn Sie anschließend durch die Altstadt schlendern möchten, dann fragen Sie an der Rezeption am besten nach einer Karte, denn in dem Labyrinth der Straßen und Gassen kann man sich leicht verirren. Die Altstadt Lijiangs zählt übrigens zum UNESCO Weltkulturerbe. Es gibt überall Geschäfte mit Souvenirs, Cafés und Restaurants. Für chinesische Touristen ist Lijiang eines der beliebtesten Reiseziele. Auf Ihrer Wanderung durch die Altstadt werden Sie daher zahlreichen chinesischen Touristengruppen begegnen.

    Tempel am Lashi See bei Lijiang

    Farbenfreoher Tempel am Lashi See

    Tag 5 – Fahrradtour zu Naxi Dörfern und Lashi See

    Heute Morgen fahren Sie mit Ihrem Guide in die Nähe des Lashi Sees, wo Sie auf Fahrräder umsteigen. Sie radeln entlang nicht aspahltierter Straßen und auf schmalen Feldwegen, während die üppig grüne Landschaft an Ihnen vorüberzieht. Besonders reizvoll an der Strecke ist, dass es hier für chinesische Verhältnisse, bis auf die ein oder andere Reitergruppe, kaum Touristen gibt. Bevor Sie am See ankommen, halten Sie bei einem kleinen tibetischen Kloster. Die kunstvoll gestalteten Wände und freundlichen Mönche, die geflissentlich ihren Aufgaben nachgehen, verleihen diesem Ort eine ganz besondere Atmosphäre.

    Nach der eineinhalb- bis zweistündigen Fahrradtour steigen Sie wieder ins Auto und fahren weiter zum traditionellen Naxi-Dorf Baisha. Hier essen Sie in einem traditionellen Restaurant zu Mittag, bevor Sie den Ort etwas erkunden. Besuchen Sie zum Beispiel den legendären Kräuterarzt Dr. Ho. Er wurde berühmt, weil er Medikamente an Menschen in der ganzen Welt verschickte, ohne auf deren Bezahlung zu warten.

    Wanderer in der Tiger Leaping Gorge

    Einige Abschnitte der Wanderung sind nicht einfach zu überwinden

    Tag 6 – Wanderung durch die Tiger Leaping Gorge

    Sie werden um 07:30 Uhr abgeholt und fahren in etwa drei Stunden zum Startpunkt des Trekkings durch die Tiger Leaping Gorge. Zusammen mit Ihrem Guide wandern Sie von hier aus zum Naxi Gasthaus. Die Wanderung dauert etwa zwei Stunden und führt hauptsächlich bergauf an Gabelungen und Verzweigungen vorbei. Es ist keine leichte Strecke, wenn Sie aber einigermaßen fit sind, lässt es sich gut machen. Die Landschaft ist sehr abwechslungsreich, von Gemüse- und Reisterrassen über Laub- und Nadelwälder bis hin zum Rand der Schlucht. An manchen Stellen ist die Schlucht so eng, dass einst, so geht die Legende, ein Tiger, der von Jägern gejagt wurde, keinen anderen Ausweg sah, als von der einen zur anderen Seite der Schlucht zu springen, woraus sich auch der Name ergibt.

    Nachdem Sie sich im Gasthaus etwas erholt haben, gehen Sie gegen 13:00 Uhr weiter über verschiedene Pfade und durch ‘ 28 bends’ (= Kurven, aber es sind viel mehr als 28!) zur Halfway Lodge, eine etwa vierstündige Wanderung. Insgesamt wandern Sie heute etwa sieben Stunden lang. Die Unterkunft ist zwar schlicht wird aber mit viel Liebe zum Detail geleitet. Besonders gefallen hat uns die große Veranda mit Ausblick auf die Schlucht.

    Blick in die Schlucht

    Zwischendurch kann man sich ruhig eine Pause gönnen

    Tag 7 – Von der Tiger Leaping Gorge zurück nach Lijiang

    Die heutige Wanderung dauert etwa zwei Stunden und ist viel weniger anstrengend. Sie wandern etwa eine Stunde lang auf gleicher Höhe und danach führt der Pfad bergabwärts bis Sie bei der Straße ankommen, die am Yangtse Fluss entlang führt. Hier nehmen Sie zusammen mit dem Guide den Minibus nach Qiaotou und dann den Bus nach Lijiang (ca. 2 Stunden). Die Route ist unserer Meinung nach wunderschön, Sie sehen Nadelwälder auf 3000 m Höhe, Gletscher und beschneite Gipfel. Da es nicht möglich ist genau zu sagen, wann Sie in Qiaotou ankommen, sind der Minibus und der Linienbus exklusive.

    Am Nachmittag und Abend können Sie noch etwas durch Lijiang bummeln. Die Stadt ist abends besonders charmant, wenn die Sonne untergegangen ist und die gepflasterten Gassen von roten Lampions beleuchtet werden.

     

    malerischer Blick auf Shaxi

    Bauer mit seinen Kühen im idyllischen Shaxi

    Tag 8 – Unterwegs zum verträumten Shaxi

    Heute bringt Sie ein Fahrer in etwa 2,5 Stunden vom lebhaften Lijiang ins beschauliche Shaxi. Der Marktplatz von Shaxi ist der einzige vollständig erhaltene Marktplatz entlang der historischen Tee- und Pferdestraße, die zur berühmten Seidenstraße gehört. Im Jahr 2001 wurde der Platz vom World Monuments Fund auf die Liste der einhundert bedrohtesten Kulturdenkmäler aufgenommen und steht seitdem unter Denkmalschutz.

    Als wir durch die Gassen schlenderten, fühlten wir uns in alte Zeiten zurückversetzt. Besonders lebhaft und sehenswert sind die Markttage in Shaxi. Dann treffen sich Jung und Alt zwischen den Ständen mit einem bunten Warengemisch – genau wie früher, als noch Karawanen der Seidenstraße durch den kleinen Ort zogen. Sie können sich außerdem ein Fahrrad ausleihen und die Umgebung erkunden. Beobachten Sie die Einheimischen bei der Feldarbeit und genießen Sie die Idylle.

    Tempel mit Skulpturen in Shaxi

    Es ist zwar nicht Shibaoshan, aber dieser Tempel in Shaxi ist auch sehr fotogen

    Tag 9 – Besuch im Shibaoshan Tempel und weiter nach Dali

    Bevor es weiter nach Dali geht, machen Sie einen Abstecher nach Shibaoshan, das bekannt ist für seine Tempel und Grotten aus dem 7. Jahrhundert. Sie gehören zu den am besten erhaltenen buddhistischen Kulturgütern Chinas. Rund um den Shizhong-Tempel und den Baoxiang-Tempel verteilen sich 139 antike Buddhastatuen in 16 Grotten. Auch einige Statuen von Mönchen, Königen und anderen Figuren finden sich hier. Der Baoxiang-Tempel wird auch als „Hängender Tempel” bezeichnet, da er auf hohen und steilen Steinfelsen erbaut wurde. Wenn Sie über die 99-stufige „Himmelsleiter“ aus Steintreppen weiter hinauf steigen, erreichen Sie den Jindingsi-Tempel auf dem Gipfel.

    Nach der Besichtigung bringt Sie Ihr Fahrer in etwa drei Stunden nach Dali. Die Fahrt führt entlang kleiner Dörfer und grüner Felder. Der letzte Teil der Strecke führt am Er’hai See entlang. In diesem Teil Yunnans leben die Minderheiten  ‘Bai’ und ‘Yi’, welche den Großteil der lokalen Bevölkerung ausmachen. Sie werden sie an ihren bunten Trachten erkennen.

    china-westen-dali-erhai-see-baeume

    Machen Sie Pause am Erhai See

    Tag 10 – Radeln am Erhai See und Besuch in Xizhou

    Der Ganztagsausflug führt Sie als erstes in die kleine Handelsstadt Xizhou. Besonders sehenswert ist hier die traditionelle Bai Architektur mit kunstvollen Gemälden an den Hauswänden. Natürlich haben Sie auch ausreichend Zeit, um über den Morgenmarkt zu schlendern. Anschließend haben Sie Zeit in Ruhe Mittag zu Essen (nicht inklusive).

    Nach dem Essen fahren Sie mit dem Rad zu einem kleinen Park auf einer Landzunge des Erhai Sees. Hier können Sie die idyllische Aussicht über den See genießen. Anschließend werden Sie in das Dorf Zhoucheng gefahren. In diesem Bai Dorf stellen die lokalen Familien die für die Region so berühmten Batik Stoffe her. Am Ende des Ausflugs bringt Sie Ihr Fahrer wieder zurück zu Ihrem Hotel in Dali.

    Dampfnudeln an der Bushaltestelle

    Vor der Abfahrt nach Kunming gönnten wir uns noch ein paar dampfende Teigtaschen

    Tag 11 – Von Dali via Kunming und Guilin nach Yangshuo

    Heute steht ein langer Reisetag auf dem Programm. Da wir uns um alle Transfers im Vorfeld kümmern, müssen Sie sich deswegen keine Sorgen machen.

    Am Morgen buchen wir für Sie den Transfer zum Busbahnhof in Neu-Dali und Sie reisen mit dem komfortablen Zug nach Kunming. Bei Ankunft in Kunming holt Sie ein Mitarbeiter ab und bringt Sie zum Flughafen, wo Sie im Anschluss in zwei Stunden weiter nach Guilin fliegen. Am Ende des Tages kommen Sie in der südchinesischen Region mit den Karstbergen an. Sie werden in der Ankunftshalle erwartet und wir kümmern uns um den anschließenden Transfer nach Yangshuo. Wir buchen Ihre Übernachtung in einem stimmungsvollen Hotel, das am Fluss zwischen den Karstbergen liegt. Hier können Sie, abseits der hektischen Städte, angenehm entspannen. Ihr komfortables Zimmer verfügt über eine Klimaanlage und Ausblick auf die grünen Berge. Das Zentrum von Yangshuo, mit seinen Bars und Restaurants, ist ca. 20 Taximinuten entfernt.

    flossfahrt-yangshuo-idylle

    Die Floßfahrt bietet viele faszinierende Fotomotive

    Tag 12 – Fahrradtour und Bambusbootsfahrt in Yangshuo

    Heute machen Sie eine Fahrradtour entlang des Yulong Flusses. Gegen 07:30 Uhr werden Sie von einem Englisch sprechendem Guide am Hotel abgeholt. Wir empfehlen, früh aufzubrechen, um den größeren Gruppen auf dem Yulong Fluss zuvor zu kommen. Je nach Verfügbarkeit und gegen Aufpreis können wir Ihnen auch einen Deutsch sprechenden Guide einplanen.

    Nach der Radtour fahren Sie mit einem kleinen Bambusboot auf dem Yulong Fluss. Während der Floßfahrt können Sie das Leben am Fluss beobachten: auf den Äckern steht der Bauer mit seinem Büffel und im Matsch spielen Kinder und winken Ihnen nach. Auf dem Fluss gibt es schwimmende Imbisse, die Getränke und Snacks verkaufen.

    Karstberge und Fluss in Yangshuo

    Malerische Flusspromenade in Yangshuo

    Tag 13 – Yangshuo auf eigene Faust erkunden

    Den heutigen Tag können Sie frei gestalten, denn in Yangshuo und Umgebung kann man viel unternehmen. Wir empfehlen Ihnen den Yulong Fluss auf eigene Faust zu erkunden. Der Fluss ist unserer Meinung nach landschaftlich etwas schöner als der Li Fluss, da dieser Flussabschnitt nicht ganz so überlaufen ist. Fahren Sie mit dem Rad entlang der einzigartigen Karstberge und verlassen Sie die großen Straßen, um über kleine Pfade zu fahren und die einzigartige Landschaft optimal zu genießen. Entdecken Sie die Äcker und Reisfelder, die jederzeit mit den Karstbergen im Hintergrund, ein perfektes Fotomotiv darstellen.

    In den Dörfern, durch die Sie fahren, können Sie etwas essen oder trinken. Sie können auch zum Moon Hill fahren. Dort haben Sie die Möglichkeit, die Fahrräder abzustellen und den Berg zu erklimmen. Bei warmen Temperaturen ist das zwar etwas anstrengend, aber es lohnt sich. Die Aussicht, die Sie von oben haben, ist wirklich einmalig.

    Snack am Yulong River

    Ein Snack mit Blick auf den Fluss und die Karstberge

     

    Yangshuo ist unserer Meinung nach auch der ideale Ort, um günstig einige typisch chinesische Souvenirs zu kaufen. Beim Feilschen sollten Sie so niedrig beginnen, dass Sie am Ende ungefähr die Hälfte des ursprünglichen Preises zahlen.

    Sie können von Ihrem Hotel und von Yangshuo aus zu Fuß zum Fluss laufen, um einen Blick auf die Bambusboote zu werfen. Am Abend zeigt sich Yangshuo dann von seiner gemütlichen Seite. Sie können sowohl Chinesisch als auch Westlisch essen und ein kühles Bier oder einen Cocktail genießen.

    Skyline von Shanghai

    Tag 14 – Weiterreise in die Millionenstadt Shanghai

    Es wird Zeit aufzubrechen. Sie gehen mit Ihrem Gepäck zum Parkplatz, wo der Transfer zum Flughafen von Guilin auf Sie wartet.

    Von hier aus fliegen Sie weiter in ein ganz anderes China: die moderne Hafenstadt Shanghai. Nach Ihrer Ankunft am Flughafen werden Sie von einem Fahrer zu einem traditionsreichen Hotel am zentralgelegenen Bund gebracht.

    Am ersten Tag stehen noch keine Aktivitäten auf Ihrem Programm. Erkunden Sie die Stadt bei einem gemütlichen Spaziergang und erhalten Sie einen ersten Eindruck von der Riesenmetropole. Vor allem am Abend entwickelt die Stadt Ihren ganz eigenen Charme. Die vielen bunten Lichter der beleuchteten Skyline von Pudong bieten hervorragende Fotomotive.

    Shanghais schmale Gassen

    Tag 15 – Kulinarische Highlights

    Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Frühstücken Sie gemütlichen in Ihrem Hotel und machen Sie sich für den Tag fertig. Gegen 14:00 Uhr werden Sie von Ihrem Guide in Ihrem Hotel abgeholt. Bei einer Street Food Safari erhalten Sie einen Einblick in die traditionell chinesische Küche. Probieren Sie zum Beispiel eine landestypische Krabbensuppe in dem berühmten Restaurant Lvbolang. Natürlich darf auch ein Stopp in einem lokalen Teehaus nicht fehlen! Nehmen Sie an einer klassischen Teezeremonie teil und erhalten so eine Einführung in die traditionell chinesische Teekultur. Zusätzlich haben Sie vom Dach des Yu Teehauses einen atemberaubenden Ausblick auf die Stadt! Danach geht es für Sie weiter in das berühmte Künstlerviertel Tianzifang. Probieren Sie sich durch außergewöhnliche Gerichte in den charakteristischen Straßenküchen Chinas. Gegen 18:00 Uhr endet die Street Food Safari, so dass Sie den restlichen Abend ganz nach Ihren Wünschen gestalten können.

    Blick aus dem Flugzeug

    Ein letzer Blick auf ein chinesisches Gebirge

    Tag 16 – Rückflug

    Am Ende Ihrer Südchina Rundreise können Sie über die Hotelrezeption ein Taxi zum internationalen Flughafen von Pudong organisieren.

    Weil Sie jetzt mit der Zeit mitreisen kommen Sie in der Regel noch am gleichen Tag zu Hause an.

    Für diese Reise bieten wir folgende weitere Varianten an:

    Südchina Rundreise mit Ende in Hong Kong

    Möchten Sie bei Ihrer Südchina Rundreise am Ende nicht Shanghai, sondern Hong Kong erleben, dann wählen Sie diese Option

    Reisekosten: € 2375 p.P. bei 2 Personen
    Leistungen: Leistungen wie oben von Tag 1 bis Tag 14, zusätzlich Zug von Guilin via Guangzhou nach Hong Kong inkl. Transfers zu/ vom Bahnhof, Übernachungen in Hong Kong

    Sie möchten zum Ende Ihrer Reise nicht nach Shanghai reisen, sondern lieber Hong Kong erleben? Dann ist diese Rundreise die richtige Wahl für Sie. Die Route ist von Tag 1 bis Tag 14 dieselbe wie oben beschrieben. An Tag 14 reisen Sie dann mit dem Hochgeschwindigkeitszug von Guilin via Guangzhou nach Hong Kong, wo Sie die letzten beiden Nächte in einem komfortablen Hotel in Kowloon verbringen. Gerne schicken wir Ihnen einen detaillierten Reiseplan mit allen weiteren Details zu.

    Welche Variante möchten Sie anfragen?

    Südchina Rundreise: Von den Pandas bis zu den Karstbergen
    Südchina Rundreise mit Ende in Hong Kong
    x