Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe China

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638107

    Öffnungszeiten:

    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Kulturelle Highlights in China

    Route: Peking - Datong - Pingyao - Xi'an - Shanghai

    Kulturelle Highlights in China
    • Keyfacts
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reiseform: Individualreise teilweise mit Ausflügen in einer Kleingruppe
    Reisedauer: 13 Tage / 12 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Reiseroute: Peking - Datong - Pingyao - Xi'an - Shanghai
    Reisepreis: € 1395 p.P. bei 2 Personen

    China ist ein unglaublich facettenreiches Land mit einer jahrtausendealten Kultur und einzigartigen Landschaften. Mit dieser kurzen Rundreise erleben Sie die kulturellen Highlights des Landes. Natürlich dürfen bei so einer Reise die Kaiserstadt Peking mit der Chinesischen Mauer und Xi’an mit der imposanten Terrakotta Armee nicht fehlen. Zusätzlich besuchen Sie aber auch etwas unbekanntere Meisterwerke wie das Hängende Kloster und die Yungang Grotten bei Datong. Ein Aufenthalt in der pulsierenden Metropole Shanghai, in der sich koloniale Bauten mit modernen Wolkenkratzern abwechseln, rundet die Reise ab. Wenn Sie Zeit und Lust haben, können Sie die Rundreise mit weiteren faszinierenden Orten Chinas, wie der malerischen Karstregion bei Yangshuo, ergänzen.

    Übernachtung: 1 Nacht im Flugzeug, 11 Nächte in komfortablen, landestypischen Hotels
    Aktivitäten: Stadtführung durch Peking , Wanderung über die chinesische Mauer bei Simatai, Ausflug zum hängendem Kloster und den Yungang Grotten, Fahrt zu den Tonsoldaten in Xi’an, Bootsfahrt in Shanghai
    Transport: Transfer Peking Flughafen –Hotel, Transfer Peking Hotel - Bahnhof, Zug Peking – Datong (Hardsleeper Abteil), Transfer Datong Bahnhof – Hotel, Zug Datong – Pingyao (Hardsleeper Abteil), Transfer Pingyao Bahnhof – Hotel, Transfer Pingyao Hotel – Bahnhof, Zug Pingyao – Xi’an (Hardseat Abteil), Transfer Xi’an Bahnhof – Hotel, Transfer Xi’an Hotel – Flughafen, Flug Xi’an – Shanghai, Transfer Shanghai Flughafen - Hotel
    Mahlzeiten: 6x Frühstück
    Sonstiges: "Meet and Greet" am Flughafen Peking, 24-Stunden-Erreichbarkeit der Agentur vor Ort
    • Internationaler Flug (Hinflug über Nacht)

    • Weitere Mahlzeiten

    • Eintrittsgebühren

    • Weitere Transfers

    • Visum für China

    Fügen Sie diese Tour zu Ihrer Reiseroute hinzu

    Fahrräder und kleine Geschäfte in einem Hutong

    Das geordnete Chaos in Pekings Hutong Vierteln

    Tag 1 – Abflug aus Deutschland

    Meistens verlassen Sie Deutschland am Nachmittag und, da Sie „gegen die Zeit“ reisen, kommen Sie am nächsten Morgen in Peking an. Die Flugzeit ohne Zwischenstopp beträgt etwa zehn Stunden.

    Tag 2 – Ankunft in Peking

    Zu Beginn Ihrer China Rundreise werden Sie in der Ankunftshalle des Flughafens von unserem chinesischen Partner erwartet, der ein Schild mit Ihrem Namen hält und Sie in Ihr Hotel bringt. Am Flughafen gibt es auch einen Geldautomaten, an dem Sie sich Ihre ersten Yuan ziehen können. Nach etwa einer Stunde kommen Sie in Ihrem charmanten Boutique Hotel im Zentrum von Peking an. Das Hotel ist gemütlich und mit viel Charme eingerichtet. An der Rezeption spricht man einigermaßen gut Englisch. In der Nähe liegen einige große Geschäftsstraßen. Bereiten Sie sich auf ein hartes Bett vor, das lässt sich in China nicht ganz vermeiden. Den Nachmittag können Sie nutzen, um sich von der Anreise zu erholen oder, wenn Sie Lust haben, die Umgebung zu erkunden.

    der farbenfrohe Lama Tempel

    Der Lama Tempel – ein Highlight in Peking

    Tag 3 – Freizeit in Peking

    Am heutigen Tag können Sie die Hauptstadt Chinas auf eigene Faust erkunden.

    Besuchen Sie zum Beispiel die zwei bedeutendsten Tempel Pekings: den Himmelstempel und den farbenfrohen Lama Tempel. Sie spazieren zwischen den roten Pagoden, Mönchen und Gebetshäusern umher, während Ihnen der Geruch von Weihrauch und Sandelholz in der Nase liegt. Anschließend bietet sich ein Besuch des Tian’anmen Platzes an – der Platz des Himmlischen Friedens. Dort befinden sich die Regierungsgebäude und der Eingang zur Verbotenen Stadt.

    Von hier aus können Sie mit dem Taxi zu Ihrem Hotel zurückfahren. Nehmen Sie in China am besten immer eine Visitenkarte Ihres Hotels mit, denn die lateinische Schrift bzw. die westliche Aussprache des Chinesischen, bereitet dem Taxifahrer oft Schwierigkeiten.

    Von Juni bis Oktober 2017 wird der Mauerabschnitt Jinshanling einer Sanierung unterzogen. Während dieser Zeit planen wir den Abschnitt HuangHuaCheng für Sie ein.

    Gruppenfoto auf der Chinesischen Mauer

    Teilweise geht es bei der chinesischen Mauer ganz schön steil hoch

    Tag 4 – Peking, Wanderung auf der Chinesischen Mauer

    Die Chinesische Mauer darf auf einer Rundreise durch China natürlich nicht fehlen, an manchen Stellen geht es allerdings sehr touristisch her. Sie brechen früh auf und fahren zu einem ruhigeren Teil der Mauer, etwa drei Stunden von der Stadt entfernt. Dort machen Sie eine etwa zehn Kilometer lange Wanderung über die Große Mauer. Die Wanderung dauert etwa vier Stunden, wobei Sie erst einige Zeit bergauf- und danach bergab gehen. Die Mauer ist an vielen Stellen nicht restauriert, was die Wanderung etwas erschwert. Wir finden, dass man an dieser Stelle die Größe der Mauer und die Weite der Landschaft gut wahrnehmen kann. Sie werden beim Endpunkt erwartet und wieder zum lebhaften Peking zurückgebracht, wo Sie gegen 18:30 Uhr wieder ankommen.

    Wenn Ihnen zehn Kilometer zu weit sind, buchen wir für Sie einen Ausflug zu einem anderen Teil der Mauer. Hier sind der Start- und Endpunkt derselbe, sodass Sie die Länge Ihrer Wanderung selbst bestimmen können. Allerdings gibt es an dieser Stelle mehr Touristen und Souvenirgeschäfte.

    Reisende vor einem Zug in Beijing

    Mit dem Zug fahren Sie von Peking nach Datong

    Tag 5 – Mit dem Zug weiter nach Datong

    Den heutigen Morgen können Sie ganz gemütlich angehen. Entspannen Sie sich von den gestrigen Strapazen bei einem gemütlichen Frühstück. Wir nutzten die Zeit vor der Abfahrt, um noch etwas durch die etwas chaotischen aber charmanten Hutongs zu schlendern und den Alltag in Chinas Hauptstadt hautnah mitzuerleben.

    Am frühen Nachmittag werden Sie bei Ihrem Hotel für die Zugfahrt nach Datong abgeholt. Die Fahrt dauert etwa sechs Stunden. Die Stadt ist für chinesische Verhältnisse nicht besonders groß – sie hat nur 1,5 Millionen Einwohner. Das Stadtbild von Datong besteht größtenteils aus Hochhäusern und ist somit nicht besonder attraktiv. Allerdings wurde kürzlich das historische Viertel restauriert. Neben einer Souvenirmeile finden Sie dort eine Moschee, einen taoistischen Tempel und die landestypsichen Courtyard-Häuser.

    das hängende Kloster in Datong

    Das hängende Kloster trotzt augenscheinlich der Schwerkraft

    Tag 6 – Datong, hängendes Kloster und Yungang Grotten

    Schon am frühen Morgen werden Sie für den Ganztagesausflug in die Umgebung von Datong abgeholt. Zunächst besuchen Sie die imposanten Yungang Grotten. In den 252 Grotten gibt es mehr als 51.000 buddhistische Statuen zu bestaunen. Die meisten von ihnen wurden im 5. Jahrhundert vom türkisch sprechenden Volk der Tuboa in den Sandstein gemeißelt.

    Nach der ausgiebigen Besichtigung der Grotten bringt Sie Ihr Fahrer zum hängenden Kloster, das anscheinend den Gesetzen der Schwerkraft trotzt. Das dreistöckige Kloster wurde im 6. Jahrhundert dreißig Meter über dem Boden an einer steilen Felswand errichtet. Umd dies zu ermöglichen, wurden Männer an Seilen heruntergelassen, die dann nach und nach die einzelnen Teile anbrachten. Das Kloster beherbergte bis 1985 bis zu zehn Mönche auf einmal und erst als der letzte Mönch das Kloster verließ, wurde es der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Wir empfanden die engen Gänge und die Nähe zum Abgrund zwar als etwas beklemmend, aber dieses einzigartige Bauwerk aus nächster Nähe zu betrachten, war für uns die Mühe wert.

    Dächer in Pingyao

    Dächer der Altstadt von Pingyao

    Tag 7 – Mit dem Zug von Datong ins beschauliche Pingyao

    Der Zug fährt schon früh morgens von Datong nach Pingyao, wo Sie am Nachmittag nach etwa acht Stunden Fahrt ankommen. Pingyao zählt zu den besterhaltenen Städten aus der Ming-Dynastie. Vielen Reisenden ist die malerische Altstadt, die sich durch ihre vielen historischen Courtyard-Häuser auszeichnet und zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, durch den Film „Rote Laternen“ bekannt. Schlendern Sie abends durch das kompakte Zentrum, mit seinen von roten Lampions beleuchteten Gassen und genießen Sie die einmalige Atmosphäre.

    Die Nacht verbringen Sie in einem typischen Courtyard-Hotel, das etwa fünf Minuten vom Bahnhof entfernt liegt. Die Zimmer sind alle im traditionellen Stil um einen Innenhof angelegt. Dies sorgt für das besondere Flair der Unterkunft, führt aber auch dazu, dass die Zimmer etwas hellhörig sind.

    Geschäfte und Menschen in Pingyaos Altstadt

    Buntes Treiben in den Gassen Pingyaos

    Tag 8 – Das historische Pingyao

    Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Mieten Sie sich zum Beispiel ein Fahrrad und statten Sie den früheren Agenturen für Geleitschutz einen Besuch ab. Diese vermittelten bewaffnete Kung Fu Kämpfer, die unter anderem Geldtransporte begleiteten, um Räuber abzuschrecken. Mit dem Rad kommen Sie auch zum buddhistischen Shuanglin Tempel. Aufgrund seiner mehr als 2000 Farbtonstatuen ist er bei Besuchern sehr beliebt und die Anlage ist somit recht betriebsam.

    Wenn Sie möchten, können wir Ihnen auch einen Ausflug zum Zhenguo Tempel einplanen, der abseits der Touristenströme liegt. Außerdem besuchen Sie während des Ausflugs das Courtyard-Haus der Familie Qiao. Es liegt mit seinen 300 Zimmern etwa zwei Stunden nördlich von Pingyao. In dem Haus wurde der bekannte Film „Rote Laternen“ gedreht und so geht es hier recht lebhaft zu. Wir fanden die Ausstellungsstücke nichtsdestotrotz sehr interessant. Unsere Reisespezialisten beraten Sie gerne zu den verschiedenen Optionen!

    Speisen im muslimischen Viertel

    Probieren Sie lokale Spezialitäten im muslimischen Viertel in Xi’an

    Tag 9 – Weiterreise nach Xi’an

    Heute reisen Sie mit dem Schnellzug von Pingyao nach Xi’an, wo Sie am frühen Nachmittag ankommen. Sie werden in der Ankunftshalle von Ihrem Fahrer erwartet und direkt zu Ihrem Hotel gebracht. Die Fahrt dauert etwa 15 Minuten. Wir buchen ein etwas größeres, komfortables Drei- bis Viersterne-Hotel in zentraler Lage für Sie.

    Den Rest des Tages können Sie frei gestalten. Schlendern Sie über die großen Boulevards und besuchen Sie auch das gemütliche muslimische Viertel. Das Herz der Stadt ist der große Glockenturm. Auch der bekannte Trommelturm befindet sich in der Nähe. Sollte es Ihre Ankunftszeit in Xi’an erlauben, empfehlen wir Ihnen den Turm gegen 17:00 Uhr zu besteigen. Dann haben Sie eine schöne Aussicht auf die Stadt und das muslimische Viertel und können gleichzeitig die Vorführung der großen chinesischen Pauken miterleben. Abends ist auf dem Platz beim Trommelturm viel los. Zu Fuß brauchen Sie etwa 15 Minuten zurück zum Hotel.

    Terrakotta-Armee in Xi'an

    Jeder Kriger der Terrakotta Armee ist einzigartig

    Tag 10 – Besuch der Terrakotta-Armee in Xi’an

    Am heutigen Tag Ihrer China Rundreise werden Sie um 09:00 Uhr abgeholt und fahren zur Ausgrabungsstätte der schätzungsweise 7000 Tonsoldaten, -pferde und -kutschen: Die Terrakotta-Armee.

    Das Ausgrabungsgebiet liegt etwa eine Stunde außerhalb der Stadt und wurde im Auftrag des vierzehnjährigen Königs Zheng für sein zukünftiges Grabmal gebaut. Beginnen Sie in Halle 3, schlendern Sie dann zur Halle 2, und besichtigen Sie zum Abschluss Halle 1. So heben Sie sich den größten und beeindruckendsten Teil der Ausstellung bis zuletzt auf. Nachdem Sie sich in Ruhe umgesehen haben, sind Sie am frühen Nachmittag wieder in Xi’an.

    Wenn Sie am Nachmittag noch etwas Aktives machen möchten, empfehlen wir eine Radtour über die Stadtmauer von Xi’an. Sie ist zwölf Kilometer lang und umschließt die Stadt quadratförmig. Diese Tour bietet sich vor allem an, wenn Sie dem Getümmel der Stadt eine zeitlang entfliehen möchten. Um die Mauer betreten zu dürfen, wird ein Eintrittsgeld erhoben. Außerdem sollten Sie mit etwa 2 Euro Fahrradmiete und 25 Euro Kaution pro Rad rechnen.

    Huanpu Fluss und Shanghais Skyline bei Nacht

    Während einer abendlichen Bootsfahrt die Skyline Shanghais genießen

    Tag 11 – Weiterreise zur Metropole Shanghai

    Heute fahren Sie auf eigene Faust zum Flughafen (in der Nähe des Hotels fährt ein Airportshuttle-Bus ab), und nehmen den Flug nach Shanghai.

    Dort werden Sie bereits von einem Fahrer erwartet, der Sie zu einem traditionsreichen Hotel am zentralgelegenen Bund bringt. Je nachdem, wann Sie in Shanghai ankommen, machen Sie am ersten Abend eine Bootstour über den Huangpu Fluss. Ein Englisch sprechender Guide holt Sie an Ihrem Hotel ab und Sie laufen gemeinsam etwa 30 Minuten zum Schiffsanleger. Ihr Guide kann Ihnen viel zu den alten Gebäuden erzählen, die Sie unterwegs passieren. Dann verabschieden Sie sich von Ihrem Guide und das Boot legt zu einer spektakulären Rundfahrt ab. Auf der einen Seite sehen Sie die beleuchtete Skyline von Pudong, auf der anderen Seite erkennen Sie die vielen Spaziergänger auf der Uferpromenade.

    Wenn Sie heute erst spät in Shanghai ankommen, machen Sie die Bootstour auf dem Huangpu Fluss am nächsten Tag.

    Touristin mit Chinesinnen in Shanghai

    Neue Bekanntschaften

    Tag 12 – die moderne Hafenstadt Shanghai erkunden

    Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Eine beliebte Sehenswürdigkeit in Shanghai, wenn auch dementsprechend rege besucht, ist der Jade Buddha Tempel (Yufo Si). Wenn Sie kulturinteressiert sind, dann können Sie das Shanghai Museum besuchen. Der große Komplex beherbergt zahlreiche Exponate zur chinesischen Geschichte.

    Wenn Sie etwas verschnaufen möchten, ist ein Besuch im berühmten YuYuan Garten, nicht weit vom Bund, eine gute Idee. Gehen Sie am Ende des Nachmittags, dann ist es hier wirklich ruhig, die Atmosphäre ist ganz friedlich und nicht nur Ihre Füße, sondern auch Ihr Kopf kommen zur Ruhe. Oder machen Sie einen Einkaufsbummel auf der berühmten Nanjing Road.

    Gebäude in Shanghai

    Koloniale Bauten neben modernen Hochhäusern

    Wenn man an den großen klassischen Kolonialgebäuden am Bund vorbeispaziert, bekommt man einen guten Eindruck des Chinas aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Auf der Gegenseite liegt kontrastreich die Skyline Shanghais und ganz in der Nähe beginnt die Innenstadt. Auch heutzutage wird hier rege gehandelt: Geschäfte von internationalen Modeketten und Yuppybars liegen neben wunderschön renovierten Gebäuden, wie das berühmte Peacehotel.

    Zum Ausgehen eignen sich Xintiandi oder das Viertel der ehemaligen Französischen Konzession. Xintiandi ist ein Stadtviertel mit Fußgängerzonen und zahlreichen Teehäusern, Restaurants und Bars. Auch einen Besuch in der Bar Cloud 9, im 87. Stockwerk des Jin Mao Towers, können wir aufgrund des unvergleichlichen Rundumpanoramas über Shanghai empfehlen.

    Blick aus dem Flugzeug auf die Startbahn

    Heute geht es zurück in die Heimat

    Tag 13 – Rückflug oder Weiterreise durch China

    Am Ende Ihrer Rundreise durch China können Sie über die Hotelrezeption ein Taxi zum internationalen Flughafen von Pudong organisieren. Weil Sie jetzt mit der Zeit mitreisen kommen Sie in der Regel noch am gleichen Tag zu Hause an.

    Natürlich können Sie auch noch länger das Reich der Mitte erkunden. Diese Rundreise lässt sich hervorragend mit unseren anderen Rundreisen kombinieren. Oder Sie erweitern Ihre individuelle Rundreise mit unseren Bausteinen in Nord-, Ost- und Südchina. Wenn Sie mehrere Rundreisen miteinander kombinieren möchten, geben Sie dies bitte im Kommentarfeld vom Warenkorb „Meine Reise“ an.