Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880 107

    Öffnungszeiten:

    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     

    Impfungen für China

    Wir empfehlen Ihnen, entweder Ihren Hausarzt oder ein Tropeninstitut zu kontaktieren, um sich individuell medizinisch beraten zu lassen. Weiterhin können Sie sich auch an den Impfempfehlungen des Auswärtigen Amtes orientieren.
    Sie sollten sich frühzeitig um die jeweiligen Impfungen kümmern, da viele Impfstoffe erst nach einigen Wochen wirken. Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Fernreise zu prüfen und zu vervollständigen.

    • DTP: Diphtherie, Tetanus und Polio: Diese werden bei Reisen außerhalb Europas beinahe überall empfohlen, der Impfschutz hält 10 Jahre.
      • Pertussis (Keuchhusten), Mumps, Masern, Röteln (MMR) und Influenza zählen ebenso zu den Standardimpfungen für Erwachsene.
      • Hepatitis A: Sie können sich für eine kurze oder längere Schutzdauer entscheiden, die Letztere beträgt 10 Jahre.
      • Hepatitis B: Diese Impfungen werden in den meisten Fällen zusammen mit Hepatitis A geimpft. Hepatitis B gilt als eine Routineimpfung für viele Reisende.
      • Bauchtyphus: Eine Impfung wird von einigen Stellen empfohlen bei einem Aufenthalt von mehr als 2 Wochen, außer in Hongkong. Der Impfschutz hält 3 Jahre.
      • Meningitis-Impfung: Diese wird empfohlen für diejenigen, die längere Zeit in China verbringen und engen Kontakt mit der lokalen Bevölkerung haben.
      • Tollwut: Tollwut kommt vor allem in den Provinzen Guangxi, Guizhou, Guangdong, Sichuan und Hunan vor. Eine Impfung kann in Absprache mit dem Arzt erfolgen.